Was zum Teufel kostet Power BI?

Wenn man etwas hin und wieder zum Teufel wünschen möchte, dann gehören die zum Teil satten Lizenzpreise von Microsoft ganz sicher dazu. Auch bei Power BI steckt der Teufel offensichtlich im (Preis)Detail, doch lohnt zunächst eine genauere Kosten-Nutzen-Analyse für den jeweiligen Bedarf, bevor dieses mächtige Analyseinstrument in Ungnade fällt.

Überraschend und besonders lobenswert ist bereits die Tatsache, dass die allumfassenden Möglichkeiten zur Erstellung von Power BI Berichten schlichtweg kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Wer sich also an die Möglichkeiten von Power BI rantasten möchte, wird mit den üblichen 30-Tage Demos nicht unter Zeitdruck gesetzt, und das ganz ohne die typischen Funktionseinschränkungen, die Demos in der Regel mit sich bringen. Anscheinend setzen die Redmonder hier auf den Fakt, dass gut Ding Weile haben muss und der Entschluss für den Einsatz reifen soll. Eine bessere Strategie zur Entscheidungsfindung gibt es nicht.

Es beginnt mit dem kostenlosen Download der mächtigen und lokal zu installierenden Komponente Power BI Desktop. Dieser Fat Client bringt alle Funktionen uneingeschränkt mit, um aussagekräftige Berichte zu erstellen. Ideal also, um Funktionen und Möglichkeiten ausgiebig testen zu können. Viel mehr schöpferische Interaktion bekommt man auch nicht mit einer Power BI Lizenz.

Selbst der Upload der kreierten Berichte in den webbasierten Power BI Dienst ist ohne Zusatzkosten verbunden. Der Power BI Dienst steht als selbständige Webplattform auch ohne Microsoft 365 Abonnement zur Verfügung. Einfach Konto erstellen unter https://powerbi.microsoft.com, mit den so erstellten Kontodaten den Power BI Desktop Client mit dem Dienst verbinden und den Bericht hochladen. Mit diesem Schritt hat man den Bericht nun einerseits online in einer Browseransicht, andererseits in der für Smartphones und Tablets verfügbaren Power BI App mobil in der Hosentasche.

Einzelunternehmer können sich glücklich schätzen, schließlich bedarf es hier keiner weiteren Schritte, um eine umfassende und professionelle Geschäftsanalyse zu etablieren, die alle wichtigen KPIs auf den Schirm zaubert. Was will man mehr?
Wenn wir anfangen im Gruppen-, Team- oder Enterprise-Kontext zu denken, kommt spontan der Gedanke, dass der erstellte Bericht sicher auch andere Protagonisten in meinem geschäftlichen Umfeld interessieren dürfte. In Zeiten der Cloud Lösungen muss es wohl den berühmten Button „Teilen“ irgendwo geben. Den gibt es, nur vorerst ohne Funktion. Denn hier fängt nun das Thema Preise und Lizenzen an. 

Die erste Stufe der Lizenzierung ist die Power BI Pro Lizenz für 8,45 Euro pro Monat pro Benutzer, die einzig und allein die Funktion freischaltet, Berichte mit Kollegen zu teilen und geteilte Berichte lesen zu können. Um das nochmal verständlich auszudrücken: Auch der Kollege, der einen Bericht empfängt - also geteilt bekommt - benötigt die Power BI Pro Lizenz, um diesen lesen zu können. 

In der Regel benötigen nicht alle Mitarbeiter im Unternehmen Zugriff auf Berichte. Aber der Einsatz von Power BI im Geschäftsumfeld mit einer gewissen Anzahl an Mitarbeitern sollte unter dem Kosten-Nutzen-Aspekt doch gut geplant und überlegt sein. Und da fließen noch weitere Faktoren mit ein, die hier nicht in aller Tiefe erläutert werden können. Eine Microsoft 365 E5 Lizenz beispielsweise beinhaltet bereits die Power BI Pro Lizenz. Wer also allumfassend im Microsoft 365 Umfeld sein Unternehmen einbettet, könnte mit der E5 Lizenz signifikante Preisvorteile hinsichtlich Power BI und anderen Diensten erreichen.

Ein weiterer Faktor, den wir aber dann doch näher beleuchten wollen, ist die Teamgröße und die benötigte Rechenleistung für Daten in Echtzeit. Während ein Unternehmen bei Power BI Pro auf den allgemeinen Power BI Dienst zurückgreifen muss und so für große Datenmengen oder Big Data Szenarien nicht die Möglichkeit hat, die dringend benötigte Rechenleistung zu skalieren, bietet Microsoft hier alternativ Pakete im Enterprise Sektor an. Hier greift nun die Power BI Premium Lizenz, die nicht mehr pro User vergeben wird, sondern sich anhand der benötigten Serverkapazitäten richtet. Das kleinste Power BI Premium Paket fängt im mittleren vierstelligen Preissegment an. Zusätzlich erhält man noch die Option, den Power BI Berichtsserver on-premise zu installieren für besonders sensible Geschäftsdaten. Und da die Lizenz eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern autorisiert, lohnt es sich hier für große Teams und Unternehmen, einen genauen Blick drauf zu werfen.

Microsoft plant eine weitere Lizenzform, die eigene dedizierte Serverkapazitäten anbietet, aber pro Benutzer angeboten werden soll: Power BI Premium per User. Diese Variante spricht kleine bis mittlere Team- und Unternehmensgrößen an, die mit ihren Datenmodellen und -mengen auf große Berechnungskapazitäten zurückgreifen müssen. Plan ist, dass diese Lizenzform in Q1 2021 veröffentlicht wird. Preise sind aktuell noch nicht bekannt. 

Abschließend lässt sich also zusammenfassen, dass Microsoft erst ab einem gewissen unternehmerischen Szenario zur Kasse bittet, bei genauer Betrachtung und Analyse die Lizenzierung in der Höhe auch marktgerecht erscheint. 

Zugegeben, sehr viel Information in einem Text. Um sich einen optimalen Überblick zu verschaffen schauen Sie sich am besten den Power BI Funktionsvergleich an. 

Power BI: Funktionsvergleich

Bestimmen Sie, welche Option für Zusammenarbeit, Veröffentlichung und Nutzung für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Power BI: Funktionsvergleich

Unterschiede bei der Lizenzierung

 

Power BI Premium

Power BI Pro

In Office 365 Enterprise E5 enthalten

x

Benutzerbezogen lizenziert

x

Gemäß dedizierten Cloud Computing- und Speicherressourcen lizenziert

x

Bereitstellung und Verwaltung

On-Premises-Berichterstellung über Power BI-Berichtsserver

x

Computerverarbeitungsumgebung

freigegeben

dediziert

Bereitstellen von Power BI-Inhalten in mehreren Regionen

x

Inkrementelle Datenaktualisierung

x

x

Veröffentlichen freigegebener Berichte

x

Umfassende Verteilung von Inhalten ohne erforderliche Power BI Pro-Lizenz für Inhaltsnutzer

x

Veröffentlichen und Nutzen paginierter Berichte in Power BI

x

Zuteilen von Computerressourcen

x

Überwachung der Leistung dedizierter Computer- und Arbeitsspeicherressourcen

x

Maximale Größe eines einzelnen Datasets

1 GB

10 GB

Maximale Speichergröße

10 GB pro Benutzer

100 TB

Maximale Anzahl automatischer Aktualisierungen pro Tag

8

48

Speichern Sie Power BI-Daten in Azure Data Lake Storage Gen2.

Bereitstellung, Verwaltung, Konformität und Sicherheit

Clouddienst

x

x

Auswählen einer Stammregion für das Rechenzentrum für Ihre Datenverarbeitungsumgebung

x

x

Überwachen der Erstellung, Nutzung und Veröffentlichung von Inhalten mithilfe von Benutzermetriken

x

x

Datensicherheit und -verschlüsselung

x

x

Erfüllung von branchenspezifischen, globalen, regionalen und behördlichen Zertifizierungsvorgaben

x

x

Verfügbar in nationalen Microsoft-Clouds

x

x

Datenaufbereitung, Modellierung und Erstellung von Visualisierungen

KI-gestützte Datenmodellierung mit AutoML, Cognitive Services und Azure Machine Learning

x

Erstellung von Datenvisualisierungen, Berichten und Dashboards

x

x

Aufbereitung und ETL (Extrahieren, Transformieren und Laden) von Standarddaten und Big Data

x

x

Zugriff auf eine Bibliothek von Power BI-Visuals und benutzerdefinierte Visuals (SDK)

x

x

Zugriff auf Datenconnectors für Cloud- und On-Premises-Datenquellen

x

x

Vorkonfigurierte Visualisierungen, Themen und Personalisierungsoptionen

x

x

Inhaltsnutzung

Paginierte Berichte in Dokumenten mit festem Layout, die für das Drucken und Archivieren optimiert sind

x

Daten analysieren mit Microsoft Excel

x

x

Einbetten von Inhalten in andere Benutzeroberflächen wie Teams, SharePoint oder andere SaaS-Anwendungen

x

x

Anzeigen von und Interagieren mit Power BI-Inhalten

x

x

Anzeigen von und Interagieren mit Power BI-Inhalten in der mobilen Power BI-App für iOS, Android und Windows

x

x

Stellen Sie Fragen zu Ihren Daten, um sofortige Antworten zu erhalten und Definitionen zu personalisieren, damit Power BI Ihre Geschäftssprache (auch Akronyme) versteht.

x

x

Abonnieren von Berichten zu Benachrichtigungen zu Änderungen

x

x

Anzeigen von Power BI-Inhalten auf anderen Benutzeroberflächen

x

x

 

COPiTOS Power BI Workshop

Sie sind von Power BI überzeugt aber noch nicht sicher in welchem Umfang Sie es einführen möchten? Oder benötigen Sie einen Crashkurs, um Power BI optimal zu nutzen? Dann kontaktieren Sie uns und buchen Sie unseren „Power BI – Power Kurs“. 

 

Details zu unserem Power BI – Power Kurs

Dieser Workshop vermittelt alles Wissenswerte über Microsoft Power BI.

Inhalt
In diesem 2-tägigen Power Kur von COPiTOS lernen Sie in kurzer Zeit, wie Sie mit Power BI Desktop Importdaten aus unterschiedlichen Quellen in visuelle Reports übertragen. 
Ziel des Seminars ist es, Ihre täglichen Aufgaben z.B. im Controlling durch intelligente Nutzung von Power BI Desktop erheblich zu erleichtern. 
Sie lernen, wie Sie Daten importieren, bereinigen und in Datenmodellen zusammenfassen, um diese anschließend in klaren Analysen zur Berichterstattung darzustellen. 
Zudem wissen Sie, wie Sie Power BI Desktop-Berichte in Power Business Intelligence veröffentlichen und lernen Mobile Desktop kennen. Durch die effiziente Anwendung von Power BI Desktop sparen Sie wertvolle Zeit beim Datenimport, bei der Datenbereinigung und bei der Reporterstellung. 

Dauer
2 x 3 Stunden

Preis
Unser teuflisch gutes Angebot für Sie: 666 € 

Die Praxis zählt
Deshalb ist der komplette Kurs Hands on - Wir setzen alles gemeinsam und praktisch anhand von einem Übungsdatensatz um.

Zielgruppe

  • Alle mit Interesse an Business Intelligence 
  • Alle die Microsoft Power BI Desktop verstehen und nutzen möchten
  • Alle die im Business Intelligence Umfeld arbeiten möchten
  • Alle die Business Intelligence im Zeitalter der Digitalisierung lernen und optimal nutzen wollen
  • Alle die mehr aus ihren Daten machen möchten
  • Wer Powerquery und Power Pivot in MS Excel schon einmal verwendet hat wird vieles in Power BI Desktop wiedererkennen
  • Alle die Self Service BI mit Power BI Desktop lernen möchten
  • Alle die im Controlling, Finanzbereich, Marketing arbeiten oder mit Reporting / Geschäftsberichten zu tun haben und Power BI Desktop nutzen möchten
  • Alle die neue Jobchancen für sich nutzen möchten

Ihr Ansprechpartner

Anastasios Ntaflos

Anastasios Ntaflos

Key Account Management | Prokurist
anastasios.ntaflos@copitos.de