PRINCE2

Nur wenn Teams optimal aufeinander abgestimmt sind und nach den besten Methoden im Projektmanagement Hand in Hand arbeiten, entstehen innerhalb fester Timings Top-Ergebnisse. Wir vertrauen auf PRINCE 2 – eine der führenden Methoden für das Projektmanagement. Vier Elemente prägen den Erfolg:

  • 7 Grundprinzipien
  • 7 Themen
  • 7 Prozesse
  • Anpassung an die Projektumgebung

Durch unsere langjährige Erfahrung mit PRINCE2 haben wir eine überaus hohe Ausschöpfung aller damit verbundenen Nutzeneffekte. Je nach Unternehmensgröße unserer Kunden, Branche und sonstige Parameter steuern wir PRINCE2 optimal aus und erzielen so einen sehr individuellen Workflow, von dem alle profitieren.

 


ITIL

Im IT-Service-Management sind Standards Usus. Wir arbeiten nach dem internationalen de-facto-Standard ITIL (IT Infrastructure Library). Weshalb? Weil wir unseren Kunden jederzeit Mehrwerte bieten wollen. Dies erreichen wir mit ITIL – durch eine erstklassige Beschreibung aller zum Betrieb einer IT nötigen Prozesse, Werkzeuge und Anforderungen an die Aufbauorganisation. Die vorliegende Literatur orientiert sich konkret an der Struktur und an dem Ablauf des Service-Lebenszyklus.
Und zwar in fünf Bänden mit folgenden Schwerpunktthemen:

  • Servicestrategie (Strategie und Zielsetzung)
  • Serviceentwicklung (Übertragen der Geschäftsperspektive in Service-Leistungen)
  • Service-Inbetriebname (Änderungsmanagement, standardisierte Inbetriebnahme und Wartung)
  • Servicebetrieb (operative Umsetzung)
  • Kontinuierliche Serviceverbesserung (Optimierung der Servicequalität)

Aus jedem Band ergeben sich sinnvolle Handlungsaufforderungen mit dem Ziel, dem Anwender so gerecht wie möglich zu werden. Wir justieren dabei alle Möglichkeiten hochindividuell auf die jeweilige Anforderung, um beste Ergebnisse im IT-Service-Management zu erzielen.

 


Scrum

Wir von COPiTOS arbeiten sehr kostensensibel. Wir fühlen uns den Budgets unserer Kunden verpflichtet. Mit Scrum, einem Vorgehensmodell für die Entwicklung von Software, werden wir unserem Anspruch an zielgerichtetes und ökonomisch vernünftiges Arbeiten gerecht. Scrum verfolgt einen inkrementellen und iterativen Ansatz: Das Modell setzt auf kurze Entwicklungszyklen, sogenannte Sprints, an deren Prozessende eine funktionstüchtige Software steht – bereit zur Übergabe an den Kunden.

Auch bei Scrum erfolgt über den gesamten Prozess eine Dokumentation. Jedoch deutlich überschaubarer als bei klassischen Vorgehensmodellen. Für jedes Produkt entsteht ein Product Backlog, das je nach Priorität die spezifischen Anforderungen beinhaltet und erweiterbar ist.

 

 


Wasserfall-Modell

Neben agilen Methoden setzen wir je nach Projektanforderungen auch auf dieses lineare Vorgehensmodell nach Royce. Der Prozess wird dabei in einzelnen, festen Phasen organisiert. Die Ergebnisse sind immer bindende Vorgaben für die nächste Phase. Jede Phase muss komplett abgeschlossen sein, damit die nächste Phase beginnen kann. Die Ergebnisse werden einzeln ausführlich dokumentiert.

Das Wasserfall-Modell ist allgemein für Projekte geeignet, wo sich Anforderungen, Leistungen und Abläufe in der Planungsphase relativ präzise beschreiben lassen und sich diese auch im Laufe der Entwicklung wenig verändern.

Wir von COPiTOS reflektieren damit die Bereitschaft, unseren Kunden wirklich genau die Methoden und Modelle anzubieten, die maßgeschneidert für das jeweilige Projekt am besten geeignet sind.